Entriss aus dem Alltag

Ach ich hasse meinen Job. Barkeeper sein ist glaube ich einfach nichts für mich. Ständig muss ich mir von Leuten mit Problemen das Ohr abkauen lassen und bekomme dann noch nicht mal mehr Trinkgeld. Bis jetzt hatte ich heute Glück, da momentan nur mein Stammgast da ist, der sein tägliches Maß an Scotch zu sich nimmt. Er ist immer sehr still und das freut mich. Einer weniger mit dem ich ein Gespräch führen muss. Aber ich sollte den Tag nicht vor dem Abend loben. Hm...ich muss einen neuen Scotch öffnen, mein Stammgast hat sein Glas schon fast leer. Gut wo ist er denn? Hier irgendwo unten im Bartresen. Sag mal, was ist denn das für ein Lärm? Oh nein Kundschaft! Und dann auch noch ein streitendes Ehepaar. Was habe ich getan, dass Gott mich so bestraft? Ich werde diesen Streit schnell unter Kontrolle bringen müssen. Ah, wo habe ich denn den Wodka schon wieder hingestellt? Ah, da ist er ja. So, jetzt zwei große Gläser hinstellen und hoffen, dass sie es trinken. Sieht so aus. Der Mann greift schon nach dem Glas. Die Frau fasst es aber nicht an. Oh nein! Meine Idee mit dem Wodka hat den Streit noch mehr entfacht. Der Mann hat jetzt nämlich angefangen zu brüllen. Die Frau greift jetzt auch nach dem Glas. Das könnte echt in die Hose gehen. Wenn ich nicht aufpasse, kommt gleich noch die Polizei wegen Lärmbelästigung vorbei und das kann ich jetzt echt nicht gebrauchen. Hilft wohl nur eins: In den Keller gehen und die Ohren zuhalten. Ach, hier ist glaube ich ein geeigneter Platz, schön leise. Fast zu leise. Haben die etwa aufgehört? Ich geh mal sehen. Soo, wo sind die denn? Ach da vorm Fenster. Sie streiten immer noch. Meine Sicht ist schlecht auf das Paar. Jetzt nimmt er sie am Kragen und hebt sie hoch und...nein oder genau in dem Moment muss natürlich ein LKW vorbeifahren. Aber jetzt sehe ich sie wieder. Was? Die küssen sich? So als wäre nix passiert. Neben ihnen steht mein Stammgast und grinst mich an. Er kommt rein ins Lokal legt einen 50er auf den Tisch bedankt sich und geht.